Sicherstellung von Notfallbetreuung für Schulen

Das Land Nordrhein-Westfalen hat eine neue Liste von Berechtigten (Ausweitung der bisherigen Berechtigten) erstellt, die ab 23.04.2020 eine Notfallbetreuung in Schulen in Anspruch nehmen können. 

Tätigkeitsbereiche für eine erweiterte Notfallbetreuung ab 23.04.2020

Weitere Informationen zum Betretungsverbot von Kindertagesbetreuungsangeboten und zur Betreuung von Kindern von Schlüsselpersonen finden hier:

Aufstellung Fragen/Antworten zum Kinderbetreuungsangebot

Gehören Sie zu dieser Personengruppe, finden Sie unter folgenden Link die Erklärung zur Notfallbetreuung:

Erklärung Notfallbetreuung

Informationen zum Coronavirus

Der Kreis Warendorf informiert

Wie das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf mitteilte, sind nun alle Städte und Gemeinden im Kreis von dem Corona Virus betroffen.

Aktuelle Zahlen erhalten Sie jederzeit auf der Internetseite des Gesundheitsamtes: hier gelangen Sie zum Gesundheitsamt Warendorf

 

Wie kann ich mich schützen?

  • Hygiene beim Husten oder Niesen einhalten (z.B. in Ellenbeuge)
  • Einwegtaschentücher verwenden und schnellstmöglich entsorgen
  • Gewissenhafte Händehygiene (min 30 Sek. gründliches Waschen mit Seife)
  • Auf Körperkontakt wie Händeschütteln verzichten
  • Langanhaltenden Kontakt mit vielen Menschen auf engem Raum möglichst vemeiden
  • Abstand halten von "erkälteten" Mitmenschen

 

Was soll man bei einem Verdachtsfall auf das Coronavirus tun?

Wer aufgrund von Erkältungssymptomen (Husten, Schnupfen, Gliederschmerzen, Heiserkeit, Fieber) befürchtet, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben, sollte zunächst zum Telefon greifen – und seine Hausarztpraxis anrufen, um die Beschwerden zu schildern. Eine Abklärung ob man an dem Coronavirus erkrankt ist, erfolgt beim Hausarzt über einen Abstrich.

Wenn Sie Vorerkrankungen (z.B. von Lunge, Herz, Immunsystem, Tumorleiden) haben, älter als 60 Jahre sind oder ein Kind erwarten, sollten Sie sich zeitnah in ärztliche Behandlung begeben. Atemnot, Kurzatmigkeit, Fieber und plötzliche auftretende Bettlägerigkeit können Hinweise für eine Lungenentzündung sein – in diesen Notfällen ist der Rettungsdienst anzurufen

 

Bürger-Hotline
Für Fragen von Bürgerinnen und Bürger stehen Hotlines zur Verfügung:  

  • NRW-Gesundheitsministerium: Telefon 0211 8554774 
  • Ärtzlicher Bereitschaftdienst: bundeseinheitlich Telefon:  116117
    (außerhalb der Praxisöffnungszeiten  freitags von 15 bis 22 Uhr und samstags/sonntags von 8 bis 22 Uhr)
  • Gesundheitsamt des Kreises Warendorf: Telefon  02581 535555
     (montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 14 Uhr)

 

Laufend aktualisierte Informationen der Ministerien von Land und Bund und des RKI finden Sie unter folgenden Links:

Mags NRW - Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales

RKI - Robert Koch Institut

BZgA - Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

 Infektionsschutz Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2)

Für Reisehinweise: Auswärtiges Amt