Corona-Virus (COVID-19)

Corona

Liebe Sassenbergerinnen, liebe Sassenberger!

Wenn wir an das letzte Jahr zurück denken, hatte uns die Pandemie mit ihrer ersten Welle voll im Griff. Aber das Wetter war schön im Frühling 2020 und wir waren zuversichtlich, ein Jahr später unser gewohntes Leben wieder „normal“ begehen zu können. Leider wissen wir es heute besser. Mittlerweile zählen wir die dritte Welle, die uns wiederum starke Einschränkungen auferlegt – auch im privaten Bereich.

Daher kann die Familie nur im kleinen Rahmen der geltenden Vorschriften zusammenkommen, zumindest was die persönliche Begegnung angeht. Die Möglichkeiten, sich in Schnelltestzentren testen zu lassen oder Selbsttests zur Hand zu nehmen, verringern immerhin im Vorfeld das Risiko, andere anzustecken. Inzwischen finden aber sogar im privaten Bereich Treffen per Video statt. Und ein Spaziergang oder Radtour tut auch allein oder zu zweit gut. Das alles ist natürlich nur ein fader Ersatz und weit entfernt von jedweder Normalität, die wir uns alle so sehr wünschen.

Wir befinden uns jedoch weiter in einer schwierigen Situation, die wir nur mit Geduld und Umsicht hinter uns bringen können. Und obwohl nun erneut einige Einschränkungen hinzugekommen sind, schaue ich eher hoffnungsvoll auf das Jahr 2022 – gerade mit Blick auf das fortschreitende Impfen der Menschen. Bis wir zu einer hohen Impfquote gelangt sind, wird es zwar noch dauern, aber wir sehen den Lichtstreif am Horizont!

Bitte bleiben Sie gesund und genießen Sie trotz allem die Zeit, so gut es Ihnen möglich ist.

Ihr Bürgermeister

Josef Uphoff

Josef Uphoff Porträt

Corona Schnellteststellen in Sassenberg und Füchtorf

Für eine Terminreservierung klicken Sie bitte auf die jeweilige Teststelle:

Schnelltest

Allgemeine Hinweise zum Schutz

Was soll man bei einem Verdachtsfall auf das Coronavirus SARS-CoV-2 tun?

Wer aufgrund von Symptomen (Husten, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen, Heiserkeit, Fieber, Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns) befürchtet, sich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben, sollte zunächst zum Telefon greifen – und seine Hausarztpraxis anrufen, um die Beschwerden zu schildern. Eine Abklärung ob man an dem Coronavirus erkrankt ist, erfolgt beim Hausarzt.

Wenn Sie Vorerkrankungen (z.B. von Lunge, Herz, Immunsystem, Tumorleiden) haben, älter als 60 Jahre sind oder ein Kind erwarten, sollten Sie sich zeitnah in ärztliche Behandlung begeben. Atemnot, Kurzatmigkeit, Fieber und plötzliche auftretende Bettlägerigkeit können Hinweise für eine Lungenentzündung sein – in diesen Notfällen ist der Rettungsdienst anzurufen.

Wenn Sie eines oder mehrere dieser Symptome haben?

  • Bleiben Sie zu Hause und reduzieren Sie direkte Kontakte
  • Halten Sie Abstand (>1,5 m) zu anderen Personen und tragen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung
  • Achten Sie auf die notwendige Hygiene (Hände waschen, Husten/Niesen in die Ellenbeuge)
  • Kontaktieren Sie telefonisch Ihren Hausarzt/Ihre Hausärztin oder lassen Sie sich unter der Notrufnummer 116117 beraten
  • Fahren Sie bitte nicht unangekündigt in die Arztpraxis!
  • Nach ärztlicher Beurteilung erfolgt ggf. ein Abstrich auf das Virus SARS-CoV-2
  • Halten Sie sich bitte bis zum Ergebnis an die nötigen Grundregeln und die Empfehlungen Ihres Arztes

Bei positivem Testergebnis wird sich das zuständige Gesundheitsamt mit Ihnen in Verbindung setzten!

Wie kann ich mich schützen?

  • Hygiene beim Husten oder Niesen einhalten (z.B. in Ellenbeuge)
  • Tragen Sie eine Mund-Nasen Bedeckung
  • Einwegtaschentücher verwenden und schnellstmöglich entsorgen
  • Gewissenhafte Händehygiene (min 30 Sek. gründliches Waschen mit Seife)
  • Auf Körperkontakt wie Händeschütteln oder Umarmungen verzichten
  • Langanhaltenden Kontakt mit vielen Menschen auf engem Raum möglichst vemeiden
  • Abstand halten von "erkälteten" Mitmenschen
Hygiene Hände

Wichtige Verordnungen des Landes Nordrhein-Westfalen des Kreises Warendorf

Alle Informationen und zusätzliche Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus finden Sie in den ensprechenden Verordnungen des Landes Nordrhein-Westfalen:

Bürger-Hotline

Für Fragen von Bürgerinnen und Bürger stehen Hotlines zur Verfügung:

  • NRW-Gesundheitsministerium: Telefon 0211 8554774
  • Ärtzlicher Bereitschaftdienst: bundeseinheitlich Telefon: 116117
    (außerhalb der Praxisöffnungszeiten freitags von 15 bis 22 Uhr und samstags/sonntags von 8 bis 22 Uhr)
  • Gesundheitsamt des Kreises Warendorf: Telefon 02581 535555
    (montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 14 Uhr)
Corona-Hotline

Kontakt

Stadt Sassenberg 
48336 Sassenberg 
Schürenstraße 17 
Tel.: 02583/309-0 
Fax: 02583/309-8800 
stadt@sassenberg.de

Anschrift

  • Stadt Sassenberg
    Schürenstraße 17
    48331 Sassenberg

Kontakt

Tel.: 0 25 83 3 09-0
Fax: 0 25 83 3 09-8800
stdtsssnbrgd