Kinderbetreuung

Hier möchten wir Ihnen das vielfältige Angebot der Kindertageseinrichtungen in Sassenberg vorstellen. Für die nachfolgenden Kindertagesstätten liegen Selbstdarstellungen vor, neben den wichtigsten Rahmendaten wird auch ein kurzer Eindruck vom pädagogischen Programm vermittelt. Für weitergehende Informationen stehen Ihnen die Leiter/-innen der Einrichtungen gerne zur Verfügung.

Städt. Kindertagesstätte "Wolke 7"

Pädagogischer Schwerpunkt:

Kindertageseinrichtungen als Elementarbereich des Bildungssystems haben einen eigenen Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsauftrag. (Kinderbildungsgesetz -KiBiz-)
Kernaufgaben sind dabei die Förderung des Kindes in der Entwicklung seiner Persönlichkeit (im regelmäßigen Dialog mit den Eltern) und die Beratung und Information der Eltern.

Unser pädagogischer Schwerpunkt: 

Wir...

  • helfen dem Kind, sich mit seiner Umwelt auseinander zu setzen und sich im Leben zurechtzufinden,
  • ermutigen das Kind zur Eigeninitiative und zum freien Handeln und fordern es im Denken heraus,
  • unterstützen das Kind in seiner Neugierde und in seiner Freude am Experimentieren,
  • helfen dem Kind, seine Ausdrucksmöglichkeiten zu erweitern,
  • bieten dem Kind die Möglichkeit, vielfältige soziale Kontakte zu knüpfen, dabei unterschiedliche Verhaltensweisen, Situationen und Probleme zu erleben, seine eigene Rolle innerhalb der Gruppe zu erfahren und den anderen zu akzeptieren.
Geschulte Mitarbeiterinnen bieten zusätzlich Förderung im mathematischen und im sprachlichen Bereich mit den Programmen "Land der Zahlenzwerge" und "Hören, Lauschen, Lernen". 

Individuelle Sprachförderung bieten wir nach den Ergebnissen der Spracherhebung. 

Unsere Kindertageseinrichtung "Wolke 7" bildet im Verbund mit der "Mutter- und Kindhilfe e. V." und der Kindertagesstätte "Abenteuerland" das Familienzentrum Sassenberg und hält mit verschiedenen Kooperationspartnern Angebote für Familien bereit. 

Darüber hinaus bietet unsere Tagesstätte ein umfangreiches familienergänzendes Betreuungsangebot

  • Ganztagsbetreuung
  • Betreuung von Kindern im Alter von 4 Monaten
  • wohnortnahe Betreuung von behinderten oder von Behinderung bedrohten Kindern
  • Tagespflege im Rahmen der Beratung durch das Familienzentrum
  • Sicherstellung der Kinderbetreuung durch die Kooperation der örtlichen Firmen mit dem Familienzentrum Sassenberg



Anschrift

Zum Brökeland 16, 48336 Sassenberg

Telefon

02583/3582

E-Mail

kita-wolke7@sassenberg.de

Gruppen

Tagesstättengruppe "Die Rasselbande"

20 Kinder im Alter von 2-6 Jahren 


Tagesstättengruppe "Löwenzahn"

20 Kinder im Alter von 2-6 Jahren


Tagesstättengruppe "Regenbogen"

25 Kinder im Altern von 3-6 Jahren


Kleinstkindergruppe "Kükengruppe"

11 Kinder im Altern von 4 Monaten - 3 Jahren

Öffnungszeiten

montags bis freitags von 6:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Die Eltern nehmen das Betreuungsangebot entsprechend des gebuchten Betreuungsbudgets in Anspruch
bis zu 25 Stunden wöchentlich
bis zu 35 Stunden wöchentlich
bis zu 45 Stunden wöchentlich.
Bei der Buchung von 35 Stunden besteht die Wahlmöglichkeit "mit oder ohne Betreuung über Mittag".
Bei der Buchung von 45 Stunden ist die Teilnahme am gemeinsamen Mittagessen verpflichtend.

Mitarbeiterinnen

8 pädagogische Fachkräfte (Erzieherinnen)
1 qualifizierte pädagogische Mitarbeiterin
1 Heilpädagogin für die individuelle Förderung
der integrativ geförderten Kinder

Leiterin

Ingrid Scholten

Städt. Kindertagesstätte "Pusteblume"

Die städtische Kindertagesstätte „Pusteblume“ liegt im Herzen der Stadt Sassenberg im Gebäude der ehemaligen Hermann-Buschius-Schule.

Unsere Einrichtung ist eine fünfgruppige Tageseinrichtung für insgesamt 105 Kinder im Alter von zwei Jahren bis zum Einschulungsalter.


Familienzentrum Sassenberg

Durch unseren Verbund mit den städtischen Kindertageseinrichtungen, „Abenteuerland“, „Wolke 7“ und „Zauberland“, bilden wir gemeinsam das Familienzentrum Sassenberg. Unser Familienzentrum gibt es nun seit dem August 2015 und unsere Themenschwerpunkte sind folgende:

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Stärkung der Elternkompetenz
  • Interkulturelle Öffnung


Pädagogische Arbeit in der Kita „Pusteblume“

Bei uns finden Kinder vielfältige Möglichkeiten, basierend auf der Grundlage der 10 Bildungsbereiche die das Land NRW in den Bildungsgrundsätzen für Kinder von 0 bis 10 Jahren festgeschrieben hat, sich zu entwickeln, selbstsicher und stark zu werden, sich zu erproben und zu wachsen.
Sie dürfen spielen, schneiden, kleben, weben, singen, kochen, klettern, turnen, diskutieren, alleine und mit anderen zusammen sein und vieles mehr. Sie dürfen so sein, wie sie sind und noch vieles dazu lernen. Dabei werden sie von ausgebildeten Fachkräften begleitet und unterstützt.

Folgende Ziele sind in der pädagogischen Arbeit der Kita „Pusteblume“ von besonderer Bedeutung:

  • die Lebenssituation jedes Kindes zu berücksichtigen;
  • Kinder zur Selbstsicherheit und Handlungsfähigkeit verhelfen;
  • Kinder zur größtmöglichen Selbständigkeit und Eigenaktivität anzuregen;
  • ihre Lernfreude zu stärken, die schöpferischen Kräfte des Kindes unter Berücksichtigung seiner individuellen Neigungen und Begabung zu fördern;
  • Kindern Grundwissen über ihren Körper zu vermitteln und ihre körperliche Entwicklung zu begleiten;
  • die Entfaltung der geistigen Fähigkeiten und Interessen der Kinder zu unterstützen;
  • Kindern die Möglichkeit geben, ihre soziale Rolle in der Gruppe zu erfahren, wobei ein partnerschaftliches, gewaltfreies und gleichberechtigtes Miteinander erlernt werden soll;
  • gegenüber anderen Kulturen und Weltanschauungen offen zu sein und Verständnis zu entwickeln;


Besondere Schwerpunkte der Kita „Pusteblume“

  • Bewegungserziehung:
    Seit dem 30. November 2012 sind wir zertifizierter Bewegungskindergarten. Fast das gesamte Team der Kita "Pusteblume" hat eine umfangreiche, zusätzliche "Bewegungsausbildung“ für Kinder im Elementarbereich. Durch diese Ausbildung rückt in unserer Kita das Thema "Bewegung" immer wieder in den Mittelpunkt! Bewegung soll nicht an der Anzahl der sportlichen Angebote festgemacht werden, sondern auch an den Bewegungsmöglichkeiten innerhalb der Kita, auf unseren großen Außenspielgelände und der Kooperation mit einem Sportverein. Mit dem VfL als Kooperationspartner haben wir einen kompetenten Sportverein im Rücken, mit dem wir tolle gemeinsame Sportprojekte wie Kibaz (Kinderbewegungsabzeichen), Minisportabzeichen, Kinder in Bewegung oder Sportangebote in der Johannesgrundschule durchführen. Der VfL wurde als "Kinderfreundlicher Sportverein" ausgezeichnet.

  • Integration
    Als integrativ arbeitende Kindertagesstätte stellen wir uns der Aufgabe, die gemeinsame Erziehung von behinderten und nichtbehinderten Kindern gezielt zu unterstützen. Wir achten darauf, dass sich die Integration im täglichen Miteinander des Lebens und Lernens vollzieht. Die pädagogischen Fachkräfte geben bei Bedarf Hilfestellungen, bei allen lebenspraktischen Tätigkeiten und dem gemeinsamen Spiel mit anderen Kindern.

  • Zusätzliche Sprachförderangebote in der Kita
    • Eine ausgebildete Fachkraft für alltagsintegrierte Sprachförderung kommt regelmäßig in die Kita und unterstützt im Gruppenalltag Kinder mit besonderem Sprachförderbedarf.
    • Wir führen mit den Kindern ein Jahr vor Schuleintritt das Testverfahren „Bielefelder Screening“ (Erkennen von Lese-Rechtschreibschwäche) durch. Bei Bedarf bieten wir den Kindern danach das sprachliche Förderprogramm „Hören, Lauschen, Lernen“ an. Die Eltern werden nach Abschluss aller Testungen über die Ergebnisse informiert.
    • Frühkindliches Integrationstraining. Durch Förderung der Erstsprache (Muttersprache) unter Anleitung im Elternhaus und Förderung der Zweitsprache (Deutsch) in der Kita verbessert dieses Programm die Sprachkompetenz in beiden Sprachen.
      - Für Kinder von 2-3 Jahren: „Griffbereit“
      - Für Kinder von 4-6 Jahren: „Rucksack“

  • Elefantenangebot
    Die Kinder im letzten Kitajahr heißen bei uns Elefantenkinder. Für sie ist das letzte Kitajahr ein besonderes. Sie sind die Größten in der Kita und es geht bald in die Schule. Wir laden alle Elefantenkinder zu besonderen Angeboten ein. Die Terminierung ist jedes Jahr unterschiedlich.
    Dieses gruppenübergreifende, regelmäßige Angebot am Nachmittag ermöglicht den Kindern neue Kontakte zu knüpfen, bestehende Freundschaften zu Kindern aus der eigenen oder einer anderen Gruppe zu vertiefen und somit das Sozialverhalten und Selbstvertrauen zu stärken.

  • Betreuung der unter Dreijährigen Kinder
    Ein wichtiger Bestandteil der Arbeit mit den U3 Kindern ist die Eingewöhnung der Kinder in die Kita. Um eine möglichst stress- und sorgenfreie Eingewöhnung für die Kinder und Eltern zu ermöglichen, arbeiten wir angelehnt an das "Berliner Eingewöhnungsmodell".
    Das Modell bietet den Kindern Struktur und Sicherheit. Zudem haben die Kinder und Eltern die Möglichkeit, langsam und individuell ein vertrauensvolles und sicheres Verhältnis zu den BezugserzieherInnen aufzubauen.
    Jede Eingewöhnung verläuft individuell, daher sind Abweichungen von dem "Basis-Modell" immer vorgesehen. Wir sorgen zudem für einen geregelten und gut strukturierten Tagesablauf, der den Kindern hilft sich in der Einrichtung einzuleben und wohlzufühlen. Es bietet die Möglichkeit die spezifischen Bedürfnisse der jüngeren Kinder zu berücksichtigen.

  • Übermittagsbetreuung
    In gemütlicher Atmosphäre essen alle Kinder, deren Eltern die Mittagszeit gebucht haben, dass vom Sassenberger Altenzentrum täglich angelieferte Essen. Die Abrechnung des Mittagessens erfolgt über die Stadt Sassenberg.

  • Bildungsdokumentation
    Die Entwicklung des Kindes wird von den Erzieher/innen in einer Dokumentation festgehalten. Dies ermöglicht uns, dass Kind mit seinen Stärken und Interessen in Alltagssituationen wahrzunehmen und dadurch individuelle Fortschritte und Bedürfnisse zu erkennen. Die Dokumentationen bilden zudem die Grundlage für Elterngespräche, in denen wir detaillierte Informationen über die Lern-und Entwicklungsprozesse des Kindes geben können.

  • Elternarbeit
    • Tür- und Angelgespräche finden zwischen Erzieher/innen und Eltern beim Bringen und beim Abholen statt und dienen dem informellen Austausch und der Beziehungspflege zwischen Eltern und Fachkräften.
    • Das Anmeldegespräch im November, insbesondere bei den U3 Kindern, ist die erste Kontaktaufnahme der Eltern mit der Kindertagesstätte. Sie sehen die Räumlichkeiten, können Fragen stellen und bekommen so einen kleinen Einblick in unsere Arbeit.
    • Mit den Eltern der U3- Kindern führen wir kurz vor Beginn der Kitazeit ein intensives Aufnahmegespräch, indem wir uns mit den Eltern z.B. über Besonderheiten des Kindes oder die Eingewöhnungsphase austauschen.
    • Circa im Oktober bieten wir für alle Eltern, deren Kinder die Tagesstätte seit dem Sommer besuchen, ein Eingewöhnungsgespräch an.
    • Bei den U3 Kindern bieten wir zusätzlich Gesprächstermine im 2. Kitajahr an. Diese Termine werden per Aushang an den Gruppenpinnwänden bekannt gegeben.
    • Im vorletzten Jahr der Kitazeit werden mit den Eltern Gespräche auf Grundlage der Bildungsdokumentation geführt. Dies wird in allen städtischen Sassenberger Tagesstätten gleich gehandhabt.
    • Im letzten Jahr führen wir mit allen Eltern ein Gespräch im Dezember über das Ergebnis des „Bielefelder Screening“ Test.
    • Für Gespräche über aktuelle Fragen und Probleme, Auffälligkeiten in der Entwicklung oder Veränderungen in Lebenssituationen des Kindes können jederzeit Termine vereinbart und mit uns geführt werden. Hierbei geben wir den Eltern beratende Unterstützung

  • Betreuungszeiten
    Die Eltern nehmen das Betreuungsangebot entsprechend des gebuchten Betreuungsumfang für ihre Kinder in Anspruch. Folgende Betreuungsumfänge stehen zur Verfügung:

    • 25 Stundenbuchung pro Woche (Betreuung nur am Vormittag bis 13 Uhr).
    • 35 Stundenbuchung pro Woche (Betreuung in Blockzeiten), entweder von 07:00-14:00 Uhr, 07:30-14:30 Uhr oder von 08:00-15:00 Uhr, es besteht die Möglichkeit am Mittagessen teilzunehmen.
    • 45 Stundenbuchungen (im Rahmen der Öffnungszeiten der Kindertagesstätte, von 07:00 bis 16:00 Uhr), es besteht die Möglichkeit am Mittagessen teilzunehmen.
    Im Falle der 45 Stundenbuchung, ist eine gesonderte Erklärung zum erhöhten Betreuungsbedarf erforderlich, das passende Formular erhalten Sie in der Einrichtung.



Anschrift

Karl-Wagenfeld-Str. 7, 48336 Sassenberg

Telefon

02583/3670

E-Mail

kita-pusteblume@sassenberg.de

Öffnungszeiten

07:00-16:30 Uhr

Kinder/Alter

105 Kinder / 2-6 Jahre

Gruppen

"Delfingruppe"

20 Kinder - 2-6 Jahre


"Eisbärengruppe"

20 Kinder - 2-6 Jahre


"Pinguingruppe"

25 Kinder - 3-6 Jahre


"Seesterngruppe"

25 Kinder - 3-6 Jahre


"Schildkrötengruppe"

15 Kinder - 3-6 Jahre

Leiterin

Karin Finke

Städt. Kindertagesstätte "Abenteuerland"

Die städtische Kindertagesstätte und Familienzentrum „Abenteuerland“, liegt im Nordöstlichen Teil von Sassenberg. Umgeben von Wäldern, Spielplätzen und dem schönen Erholungsgebiet Feldmark
dessen Mittelpunkt der Feldmarksee nur wenige Gehminuten entfernt ist.

Wir sind eine dreigruppige Tageseinrichtung für insgesamt 56 Kinder im Alter von einem Jahr
bis zum Einschulungsalter.


Familienzentrum Sassenberg

Durch unseren Verbund mit den städtischen Kindertageseinrichtungen, „Pusteblume“, „Wolke 7“ und „Zauberland“, bilden wir gemeinsam das Familienzentrum Sassenberg. Unser Familienzentrum gibt es nun seit dem August 2015 und unsere Themenschwerpunkte sind folgende:

  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Stärkung der Elternkompetenz
  • Interkulturelle Öffnung


Das Kind steht im Mittelpunkt

Das Gesetz zur frühen Bildung und Förderung von Kindern (Kinderbildungsgesetz – KiBiZ) bildet seit dem 1. August 2008 die Grundlage der rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen für die frühkindliche Bildung in Nordrhein-Westfalen. Spezifische und individuelle Bedürfnisse jeder Altersgruppe werden durch unsere verschiedenen Gruppenformen berücksichtigt.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Kinder mit ihrer Individualität, Unterschiedlichkeit, ihrer Freude und Neugierde die Welt zu entdecken. Wir nehmen die individuellen Bedürfnisse und Kompetenzen der Kinder wahr und richten die ganzheitliche Förderung in der Selbstbildungsphase, in angeleiteten Angeboten und im Tagesablauf danach aus. Kinder erhalten Impulse und Möglichkeiten, sich nach eigenen Bedürfnissen und Interessen zu entwickeln und werden durch gezielte Angebote darin unterstützt.
Durch diesen pädagogischen Ansatz entwickelt sich unter anderem ihr Selbstbewusstsein, die Selbstständigkeit und das Sozialverhalten.

Als integrativ arbeitende Kindertagesstätte ist es unsere Aufgabe, die gemeinsame Erziehung
von Kindern und Kindern mit besonderen Bedürfnissen gezielt zu unterstützen.
Wir achten darauf, dass sich die Integration im täglichen Miteinander des Lebens und Lernens vollzieht und geben Hilfestellungen bei allen lebenspraktischen Tätigkeiten und dem gemeinsamen Spiel mit anderen Kindern.


Viel Raum für alle

Die helle, freundliche Atmosphäre unserer Räumlichkeiten lädt die Kinder zum Spielen und Wohlfühlen ein. Die Räumlichkeiten der Einrichtung schaffen Gemeinschafts- sowie Rückzugsmöglichkeiten. Die Kinder können z.B. die Baubereiche, Puppenecken, Kuschelecken oder Nebenräume ihren Bedürfnissen entsprechend nutzen. Eine Turnhalle, die als Bewegungsbaustelle genutzt wird, sowie der Flurbereich sind weitere Spielbereiche.
Speziell für unsere Kinder unter drei Jahren stehen zwei Schlafräume und ein Pflegeintensivraum zur Verfügung. Unser Abenteuerspielplatz bietet den Kindern eine Vielzahl von Bewegungs- und Rückzugsmöglichkeiten. Ein großer Sandkasten, eine Bauecke, Verkaufsläden, Schaukeln und vieles mehr. Zudem ein separater Außenbereich für unsere Kleinstkinder.


Zusammenarbeit mit Eltern

Eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns wichtig und unterstützt das Kind in der Entwicklung. So ist ein reger Austausch unabdingbar und Schwerpunkt unserer Arbeit.
Regelmäßige Elterngespräche über den Entwicklungsstand der Kinder, unterstützen die weitere Zusammenarbeit und fördern die Entfaltung des Kindes.
Durch Elternbriefe oder Informationen an Pinnwänden wird der Informationsfluss abgerundet.


Betreuungsangebot

Die Eltern nehmen das Betreuungsangebot entsprechend des gebuchten Betreuungsumfang
für ihre Kinder in Anspruch. Folgende Betreuungsumfänge stehen zur Verfügung:

  • 25 Stundenbuchung pro Woche (Betreuung nur am Vormittag bis 13 Uhr).
  • 35 Stundenbuchung pro Woche (Betreuung in Blockzeiten), entweder von 07:00-14:00 Uhr,            07:30-14:30 Uhr oder von 08:00-15:00 Uhr, es besteht die Möglichkeit am Mittagessen teilzunehmen.
  • 45 Stundenbuchungen (im Rahmen der Öffnungszeiten der Kindertagesstätte, von 07:00 bis 16:00 Uhr), es besteht die Möglichkeit am Mittagessen teilzunehmen.
Im Falle der 45 Stundenbuchung, ist eine gesonderte Erklärung zum erhöhten Betreuungsbedarf erforderlich, das passende Formular erhalten Sie in der Einrichtung.




Anschrift

Fichtenstraße, 48336 Sassenberg

Telefon

02583/1886

E-Mail

kita-abenteuerland@sassenberg.de

Öffnungszeiten

07:00 Uhr - 16:00 Uhr
freitags ab 15:00 Uhr geschlossen

Kinder/Alter

56 Kinder / 1-6 Jahre

Gruppen

"Räuberhöhle"

21 Kinder - 2-6 Jahre


"Pirateninsel"

25 Kinder - 5-6 Jahre


"Wichtelstube"

10 Kinder - 1-3 Jahre

Leiter

Matthias Lückemeier

Städt. Kindertagesstätte "Zauberland"

Pädagogischer Schwerpunkt:

Unsere Kindertagesstätte liegt im Nordwesten von Sassenberg. Es werden 65 Kinder in drei altersgemischten Gruppen von ausgebildeten Fachkräften kompetent und liebevoll betreut. 12 Kinder sind unter 3 Jahre alt. Um ihre individuellen und altersspezifischen Bedürfnisse erfüllen zu können, entstand ein Anbau mit großzügigen Rahmenbedingungen, wie einem zusätzlichen Wickelraum, einem Schlafraum und einem Esszimmer. Unser Konzept orientiert sich am „Situationsorientierten Ansatz“.

Uns ist es wichtig, allen Kindern ein Umfeld zu schaffen, in dem sie sich wohl fühlen und ihre individellen Bedürfnisse durch eine Vielfalt von Beziehungs- und Handlungsmöglichkeiten erfüllen können. Familienergänzend ermöglichen wir jedem Kind ganzheitliches und vorschulisches Lernen. Mit dem Förderkonzept „Im Land der Zahlenzwerge“, vermitteln wir den Kindern im letzten Kita-Jahr vor der Einschulung nachhaltig mathematische Grundlagen auf spielerische und handlungsorientierte Weise.

Kinder sollen dort unterstützt werden, wo es nötig ist, aber auch herausgefordert werden, etwas Neues auszuprobieren und auf sich zu vertrauen. Wir begleiten die Kinder ein Stück ihres Lebens und möchten auf diesem Weg deren Selbstvertrauen fördern und ihre sozialen Kompetenzen stärken.

Behinderte und nichtbehinderte Kinder lernen hier gemeinsam und profitieren voneinander.

Menschen aus verschiedenen Kulturen mit unterschiedlichen Weltanschauungen sind uns herzlich willkommen. Täglich erleben Kinder den respektvollen und wertschätzenden Umgang miteinander und profitieren von der interkulturellen Vielfalt. Einmal pro Woche besteht die Möglichkeit am FIT (frühkindliches Integrationstraining) teilzunehmen. Hier profitieren Kinder und Eltern gemeinsam, denn sowohl deren Herkunftssprache als auch die Zweitsprache deutsch werden hier durch entsprechende Fachkräfte spielerisch gefördert.

Wenn Sie Interesse an unserer pädagogischen Arbeit und an einem persönlichen Gespräch haben, vereinbaren Sie gerne einen persönlichen Termin mit uns.



Anschrift

Uphuesstr. 49, 48336 Sassenberg

Telefon

02583/303586

E-Mail

kita-zauberland@sassenberg.de

Öffnungszeiten

montags-freitags

07:00-16:00 Uhr

Kinder/Alter

65 Kinder / 2-6 Jahre

Gruppen

2 Gruppen mit Kindern im Alter von 3-6 Jahren

1 Gruppe mit Kindern im Alter von 2-3 Jahren

Leiterin

Dorothee Borchers

Städt. Kindertagesstätte "Blauland" (Ortsteil Füchtorf)

Bei uns werden 55 Kinder im Alter von vier Monaten bis zur Einschulung von ausgebildeten Fachkräften liebevoll betreut. Unsere Einrichtung ist eine Verbundeinrichtung im Familienzentrum Füchtorf, zusammen mit der Mutter- Kindhilfe Sassenberg / Füchtorf.

Die Idee zum Namen „Blauland“ entstand aus dem gleichnamigen Bilderbuch „Kennt ihr Blauland“ von Tina Rau.

Nähere Angaben über das Familienzentrum finden Sie im unteren Teil. 


Pädagogische Schwerpunkte:

Wir sind eine familienergänzende Einrichtung. In unserer Kita schaffen wir eine Atmosphäre in der sich Kinder verschiedener Altersstufen wohl und geborgen fühlen und in der wir die individuellen Bedürfnisse in den Mittelpunkt stellen.

Im Freispiel und in angeleiteten Angeboten werden folgende Entwicklungsbereiche gefördert: 

  • Selbstständigkeit / Selbstbewusstsein 
  • Sozialverhalten 
  • Wahrnehmung 
  • Kreativität / Phantasie
  • Bewegung / Psychomotorik
  • Sprache

In unserer Kindertagesstätte werden Kinder mit erhöhtem Förderbedarf integrativ betreut. Das Ziel ist Kinder mit und ohne Behinderung anzuregen, miteinander zu spielen, zu kommunizieren und sich gegenseitig zu helfen und den Alltag zu durchleben. Die pädagogischen Fachkräfte unterstützen das Leben in der Gemeinschaft und geben den Kindern mit Behinderung oder Entwicklungsverzögerung Hilfestellung in allen lebenspraktischen Tätigkeiten.

Familien aus anderen Kulturen mit unterschiedlichen Weltanschauungen sind uns herzlich willkommen. Durch die unterschiedlichen Kulturen lernen die Kinder den respektvollen Umgang miteinander und profitieren von der interkulturellen Vielfalt.

Wir führen mit den Kindern ein Jahr vor Schuleintritt das Testverfahren „Bielefelder Screening“ durch. Bei Bedarf bieten wir den Kindern danach das sprachliche Förderprogramm „Hören, Lauschen, Lernen“ an.

Einmal wöchentlich findet bei uns in der Kita ein spezielles Angebot für die Elefantenkinder (Elefantenkinder = letztes Kitajahr) statt. Dadurch möchten wir die Kinder als Gemeinschaft fördern und auf die Schule vorbereiten.

Um die spezifischen Bedürfnisse der jüngeren Kinder zu berücksichtigen, gestalten wir die Eingewöhnungsphase in Anlehnung an das „Berliner Modell“. Insbesondere bei den „Kleinsten“ sollten die Eltern sich bis zu drei Wochen Zeit nehmen, gegebenenfalls auch länger, um ihr Kind im Gruppengeschehen zu unterstützen.

Bei Bedarf/Wunsch bieten wir ein Mittagessen an. Das Essen wird vom Altenzentrum aus Sassenberg geliefert.

Die Entwicklung des Kindes wird von den Erzieherinnen in einer Dokumentation festgehalten. Diese bietet die Grundlage für die Elterngespräche, in denen wir die Eltern über die sozialen Kontakte des Kindes und den aktuellen Entwicklungsstand informieren. Gleichzeitig kann besprochen werden, wie man das Kind in seiner persönlichen Entwicklung weiterhin gemeinsam unterstützen kann. Bei Bedarf der Eltern kann jederzeit kurzfristig ein Gesprächstermin abgesprochen werden. Außerdem verpflichten sich die Erzieherinnen, die Eltern zum Gespräch einzuladen, wenn es für die persönliche Entwicklung des Kindes notwendig ist. Eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns deshalb sehr wichtig.

Unser Elterncafé steht allen Familien zur Verfügung. Bei einer Tasse Kaffee können sie miteinander ins Gespräch kommen oder in den Elternordnern stöbern.

Seit 2003 unterstützt uns der Förderverein in der Bildungs- und Erziehungsarbeit sowohl in finanzieller als auch in ideeller Hinsicht. Der Mitgliedsbeitrag beträgt im Jahr 10 Euro.

Unsere Kindertagesstätte „Blauland“ ist seit 2014 im Verbund mit der „Mutter- und Kindhilfe e.V.“ als Familienzentrum Füchtorf anerkannt.


Unser naturnahes Außenspielgelände bietet den Kindern:

  • viele Sinnesreize
  • Möglichkeiten zum Experimentieren
  • Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten
  • Orte für Ruhe und Rückzug
  • Naschhügel / Duftbeete
  • Matschbereich
  • Tipi-Zelte
  • abgrenzender U3-Bereich
  • und vieles mehr


Familienzentrum Füchtorf

Das Familienzentrum gestaltet für alle Eltern und Kinder Angebote. Die Kita „Blauland“ bildet einen Knotenpunkt in einem Netzwerk, welches Kinder individuell fördert und Familien umfassend berät und unterstützt. Gemeinsam mit der „Mutter- und Kindhilfe e.V.“ bildet die Kita „Blauland“ einen Verbund. Dieser setzt sich zum Ziel Bildung, Erziehung und Betreuung optimal zu gestalten.


Mutter-Kindhilfe e. V.
Arbeitsgemeinschaft Sassenberg/Füchtorf
Graffelder Esch 5
48336 Sassenberg
Tel: 02583 918669
mutter-kindhilfe@t-online.de
www.mutter-kind-hilfe-sassenberg.de


Das Familienzentrum Füchtorf ist Bildungs- und Erfahrungsort für alle Familien. Die pädagogischen Fachkräfte verstehen sich als Partner und orientieren sich an den Lebenswelten der Familien.

- Das Familienzentrum orientiert sich an konkreten Bedürfnissen im Sozialraum.
- Sprachförderangebote
- Bewegungsförderung
- Gesundheitsförderung
- Interkulturelle Angebote
- Vermittlung von Kindertagespflege
- Austausch und Begegnung
- Beratung bei Erziehungs-, Ehe- sowie Familienproblemen, Schwangerschaftskonflikten oder - Fragen der Gesundheit
- Vermittlung an spezifische Fachdienste und Beratungsstellen
- Elternkurse und Familienbildung
- Bedarfsgerechte Angebote für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
- Begleitung, Beratung und Angebote von und für Kindertagespflegepersonen



Anschrift

Füchtorf, Sassenberger Str. 26, 48336 Sassenberg

Telefon

05426/4139

E-Mail

kita-blauland@sassenberg.de

Öffnungszeiten

montags-freitags

07:00-16:30 Uhr

Kinder/Alter

55 Kinder / 0-6 Jahre

Gruppen

"Gelbe Fizzli Gruppe"

3-6 Jahre


"Grüne Fizzli Gruppe"

2-6 Jahre


"Rote Fizzli Gruppe"

4 Monate - 3 Jahre

Leiterin

Nadja Sowa

Kindergärten in kirchlicher Trägerschaft

"St. Marien", Füchtorf, Anton-Böhmer-Str. 5, 48336 Sassenberg - Telefon: 05426/2616

"St. Johannes", Elisabethstr. 5, 48336 Sassenberg - Telefon: 02583/4681

Kontakt

Stadt Sassenberg 
48336 Sassenberg 
Schürenstraße 17 
Tel.: 02583/309-0 
Fax: 02583/309-8800 
stadt@sassenberg.de

Anschrift

  • Stadt Sassenberg
    Schürenstraße 17
    48331 Sassenberg

Kontakt

Tel.: 0 25 83 3 09-0
Fax: 0 25 83 3 09-8800
stdtsssnbrgd