"Altes Zollhaus"

Bei dem " Alten Zollhaus" handelt es sich um eines der ältesten erhaltenen Häuser Sassenberg. Bestehend aus drei Hausteilen befindet es sich im Kern von Sassenberg. Ganz in Sichtweite dieser alten Gemäuer ist die Pfarrkirche St. Johannes Evangelist und Haus Schücking zu finden.

Errichtet wurde das Fachwerkhaus, dass ursprünglich als Bürgerhaus diente, im Jahr 1734. Zwischen 1890 und 1906 kassierte man dort Gebühren von Reisenden auf der Chaussee zwischen Münster und Warendorf.

Zu dieser Zeit gab es in dem "Alten Zollhaus" eine Schankwirtschaft, von der heute noch eine Küche mit mächtiger Herdstelle und eine barocke Kölner Decke erhalten sind. Bei dieser besonderen Deckenkonstruktion sind die hölzernen Deckenbalken und Dielen vollständig mit Putz überzogen. Die sogenannte „Upkammer“ – ein höherliegendes Zimmer über dem Keller – wurde wahrscheinlich erst im 19. Jahrhundert gebaut.

Nachdem das Hausensemble Jahrzehnte nicht bewohnt war und die eindringende Nässe, Schäden an der Dachkonstruktion, der Fachwerkkonstruktion, den Decken und Böden sowie an den farbigen Oberflächen und Putzen entstanden, gründete sich 2005 der Verein „Stadtprojekt Sassenberg e.V.“ mit dem Ziel, dieses zu erhalten und einer zukünftigen Nutzung zuzuführen

Seit dem Abschluss der Bauarbeiten steht den Bürgern das "Alte Zollhaus" als kulturelle Begegnungsstätte zur Verfügung.

Zollhaus

Kartenansicht

Adresse

"Altes Zollhaus"

Schürenstr. 6                                           48336 Sassenberg

Anschrift

  • Stadt Sassenberg
    Schürenstraße 17
    48331 Sassenberg

Kontakt

Tel.: 0 25 83 3 09-0
Fax: 0 25 83 3 09-8800
stdtsssnbrgd