Historie

Geschichte der Stadt Sassenberg

Die Entstehung der Stadt ist eng verknüpft mit dem Bistum Münster, das im 13. Jahrhundert eine alte Fluchtburg der Sachsen zu einem seiner Amtssitze ausbaute. Fürstbischof Christoph Bernhard von Galen wählte Sassenberg schließlich zu seiner Residenz und ließ 1670 die spätgotische Kirche St. Johannes Evangelist erbauen. Das Wappen des Fürstbischofes findet sich noch immer am Portal des Chorgewölbes der Kirche. Die Blütezeit fürstlicher Herrschaft erlebte die Stadt im 18. Jahrhundert, als Fürstbischof Friedrich von Plettenberg die Burg in ein Jagdschloss verwandelte.

Das heutige Zentrum Sassenbergs konnte sich im Dreieck zwischen der Kirche, dem Schloss mit seinen großzügigen Gartenanlagen und der hochfürstlichen Mühle gut entwickeln. Die alte Mühle an der Hessel aus dem Jahr 1578 mit ihrem bewegten Leben ist von der Geschichte des Ortes nicht zu trennen. In mehr als 400 Jahren wurde die Mühle immer wieder umgebaut, schließlich 1866 mit Turbinenbetrieb ausgestattet. Das war die Zeit, als die Gründung der Spinnerei und Färberei Rath den wirtschaftlichen Aufschwung Sassenbergs einleitete. Die Struktur der Wirtschaft mit der Textilindustrie im Mittelpunkt hat sich nach dem Zweiten Weltkrieg durch Ansiedlung vieler neuer Gewerbebetriebe nachhaltig gewandelt. Heute prägen die Herstellung von Fleisch– und Wurstwaren, von Möbeloberflächen und der Bau von Wohnwagen und der Metall– und Maschinenbau die wirtschaftliche Struktur der Stadt. Aber auch der Tourismus hat sich zu einem wichtigen Standbein entwickelt.

Impressionen aus der Geschichte Sassenbergs

Wappen

Das Wappen wurde der alten Gemeinde am 16. Januar 1939 verliehen und am 16. Dezember 1969 zur Weiterführung genehmigt.

Es zeigt in Rot drei aufgerichtete goldene Kurzschwerter über einem goldenen Dreiberg im Schildfuß. Die Kurzschwerter = Sassen = Sax und der Dreiberg sind als redende Symbole für den Ortsnamen = Sachsenberg in das Wappen aufgenommen worden.

Wappen

Das Logo wird unabhängig vom offiziellen Wappen verwendet.

Der Rat der Stadt Sassenberg hat in seiner Sitzung am 15. Dezember 1998 beschlossen, das Logo für verschiedene Anlässe ( z. B. für Werbezwecke) einzusetzen.

Das gelbe Quadrat und der rote Punkt symbolisieren die beiden Stadtteile Sassenberg (Quadrat) und Füchtorf (Kreis) in ihrer geographischen Lage zueinander. Die senkrechte rote Linie steht stellvertretend für die Bundesstraße B 475. Die Wellenlinie symbolisiert die Hessel.

LogomitSchriftzug

Kontakt

Stadt Sassenberg 
48336 Sassenberg 
Schürenstraße 17 
Tel.: 02583/309-0 
Fax: 02583/309-8800 
stadt@sassenberg.de

Anschrift

  • Stadt Sassenberg
    Schürenstraße 17
    48331 Sassenberg

Kontakt

Tel.: 0 25 83 3 09-0
Fax: 0 25 83 3 09-8800
stdtsssnbrgd